Ernährungsberatung

Manuelle Therapien & Ernährungsberatung?

Passt das?

Mit dem Praxisschwerpunkt auf den Beschwerden des Bewegungsapparates habe ich meine Praxistätigkeit begonnen und sehr schnell festgestellt, dass ich mit vielen Patienten irgendwann auch beim Thema Ernährung ankomme.

Dies - und weil es mich ganz persönlich auch sehr interessiert - war ausschlaggebend dafür, dass ich mich in einer 1-jährigen Ausbildung zur EMB Ernährungsberaterin ausbilden ließ.

Wann zur Ernährungsberatung?

Wenn man darüber nachdenkt - könnte ich jetzt sagen. Wenn Sie darüber nachdenken, dass gibt vermutlich schon etwas, was nicht "so ganz rund läuft" und Sie den Verdacht haben, dass die Ernährung der Grund sein könnte.

Oder, dass vielleicht mit der Ernährung Abhilfe oder Linderung geschaffen werden könnte.

Typische Gründe für eine Ernährungsberatung

  • Verdauungsbeschwerden wie Völlegefühl
  • Blähungen
  • Durchfall
  • Verstopfung
  • Nahrungsmittelunverträglichkeiten (z.B. Laktose, Fruktose ...)
  • Darmerkrankungen (Colitis Ulcerosa, Morbus Crohn, Zöliakie...)
  • Gewichtsmanagement
  • Sportlerernährung (Freizeit- sowie Leistungssportler)
  • Erhöhte Blutfettwerte (Cholesterin, Triglyzeride)
  • Schwangerschaft / Stillzeit

Wie läuft die Ernährungsberatung ab?

Wir starten mit einem ca. 30 minütigen Infogespräch.

In diesem Gespräch lernen wir uns ein wenig kennen und ich erfahre,was Ihre Motivation und Ihre Erwartungshaltung zur Beratung ist. So wird ein Leistungssportler ganz andere Themen haben, als jemand der/die mit einer chronischen Darmerkrankung belastet ist. Sicher haben auch Sie ganz viele Fragen an mich, auf die ich so weit wie möglich eingehen mag.

Sie können dann basierend auf diesem Gespräch entscheiden, ob Sie mit mir zusammen arbeiten möchten. Wenn Sie sich dazu entscheiden, bekommen Sie erst einmal "Hausaufgaben" - ein Ernährungsprotokoll. Wie das auszusehen hat, wird mit Ihnen genau besprochen.

Ernährungsprotokoll & ggf. labordiagnostische Befunde etc.

Ich brauche immer Informationen über den Ist-Zustand. Dazu gehört auf jeden Fall ein Ernährungsprotokoll über mehrere Tage und ggf. Laborwerte, sonstige diagnostische Befunde, Ergebnisse von Leistungstests  - je nach Anliegen.

Basierend hierauf besprechen wir Maßnahmen, angepasste Speisepläne etc.

Grundsätzlich kann ich sagen, daß die Vorgehensweise von Ihnen, Ihrem Beschwerdebild bzw. Ihren Wünschen & Zielen abhängt.

Deswegen: Sprechen Sie mich an! Lassen Sie uns einen Termin vereinbaren, in dem wir uns absolut unverbindlich unterhalten können. Ganz unabhängig davon, ob Sie ganz konkrete Beschwerden haben - oder ob Sie einfach nur Ihre Ernährung an der einen oder anderen Stelle etwas optimieren wollen.

Ich freue mich auf Sie! :-)

Die wichtigsten Dinge des Lebens spielen sich zwischen
Anfang und Ende des Verdauungskanals ab.

Philippus Theophrastus Paracelsus

(1493 - 1541), eigentlich Philippus Aureolus Theophrast Bombastus von Hohenheim,
deutscher Arzt und Reformator der Medizin