Balancierte Ohrakupunktur

Bei der Ohrakupunktur gehen wir davon aus, dass der gesamte Mensch mit all seinen Organen im Ohr abgebildet ist. Das Ohr mit seinen Abbildungspunkten des Körpers und den dazugehörigen Nerven steht im direkten Austausch mit dem Gehirn.

Aus diesem Grund kann man die Ohrakupunktur auch Therapie über die Chefetage nennen.

Durch das Setzen von Nadeln oder auch Kügelchen am Ohr kann die Regulation und damit die Störung ursächlich beeinflusst werden.

Ablauf einer Aktupunkturbehandlung

Nach einem Anamnesegespräch - also dem Besprechen Ihrer Beschwerden - erfolgt die Akupunktur. Die Behandlung erfolgt in der Regel im Liegen.

Nach der Desinfektion des Ohres wird dies auf Auffälligkeiten untersucht und einige Akupunkturnadeln werden gezielt gesetzt. Diese verbleiben dann für etwa 20 Minuten in Ihrem Ohr, wobei sie ihre Wirkung entfalten können.

Die Ohrakupunktur kann Ihren Organismus anregen, sich neu zu organisieren. Daher sollten Sie Ihrem Körper nach der Behandlung noch etwas Zeit geben. Ideal wäre ein kleiner 30-minütiger Spaziergang nach der Behandlung.

Häufigkeit der Ohrakupunktur

Diese Frage wird sehr oft gestellt und kann nicht pauschal beantwortet werden. Man kann jedoch sagen, dass nach 3-5 Sitzungen erkennbar ist, wie die Ohrakupunktur bei Ihnen und Ihren Beschwerden wirkt.