Hauptarbeitsplatz

Mit der elektrischen Liege kann die Höhe ganz bequem eingestellt werden. Bei empfindlichen Patienten kann aber auch per Schalter jegliche Stromzufuhr nach Höheneinstellung abgeschaltet werden.

Gesprächsbereich

Hier in diesem Bereich werden Gespräche geführt. So z.B. das Anamnesegespräch, die Besprechung des Therapieplanes - oder was gerade auch ansteht.

der Hygiene-Arbeitsbereich

Hier werden u.a. Injektionen vorbereitet

PPT oder auch Massage-Eck

Hier sind das Pneumatron und auch ein mobiler Massagestuhl zu sehen. Bei manchen Rückenbehandlungen ist es für den Patienten (und mich) angenehmer, dass diese in bequemer Sitzhaltung durchgeführt werden.
Außerdem kann ich diesen Stuhl auch gerne bei mobilen Massage-Einsätzen sehr gut mitnehmen.

Pneumatron

Das Anwendungsfeld für das Pneumatron ist sehr groß. Im Grunde kann man es als Hochleistungs-Schröpfgerät bezeichnen. Es leistet wunderbare Dienste beim Auflösen von Verpannungen, fördert den Lymphfluss und ist somit ein auch gut gegen Cellulite einsetzbar, aber vor allem auch in der postoperativen Behandlung von Narben.

Glocken - die Arbeitsmittel für das Pneumatron

Die Saugglocken für das Pneumatron, für die pneumatische Pulsationstherapie. Ganz unterschiedliche Größen für die unterschiedlichsten Anwendungszwecke. Mit den großen Glocken können hervorragend größere Gebiete abgedeckt werden wie zum Beispiel das ISG (Iliosacralgelenk). Mit den kleineren können eventuell Gelenkbereiche oder gar der Nacken massiert werden. Durch den erzeugten Unterdruck kann man sogar bis in die Haare hineingehen - gerade bei Nacken- und Kpfschmerzen wird dies als extrem angenehm und entspannend empfunden.

Him Hintergrund sind die Schröpfgläser zu sehen, die ich sehr gerne für eine belebende Schröpfkopfmassage hernehme.

Schädelmodell für die Cranio Sacral Therapie

Anhand dieses Modells kann bei Interesse noch ein wenig mehr zur Cranio Sacral Therapie erzählt werden.

Wer von draußen reinschauen kann

Es ist nur einer, der von draußen reinschauen kann :-)